Waldweihnacht – Beginn der Adventszeit

So wie jedes Jahr wird die Adventszeit mit der Waldweihnacht in Pfettrach eröffnet. Dazu findet am 30.11 zuerst eine kurze Andacht an der Maria Himmelfahrt Kapelle statt, um sich auf die kommende “stade Zeit” vorbereiten zu können. Anschließend wird dann geschlossen zum Hof der Schöttls in Haindlfeld marschiert um dort die, von der Landjugend bereiteten Speisen und Getränke zu genießen. Bei einem gemütlichen Kessel Glühwein über dem Feuer und Feuerkörbe wird eine weihnachtliche Atmosphäre erzeugt. Die KLJB freut sich über eueren Besuch!

Erntedankfest 2014

Am Sonntag fand in der Pfarrkirche St. Othmar Pfettrach der Erntedankgottesdienst statt.
Erntedank GruppenbildWie jedes Jahr gestaltete die KLJB Pfettrach diese Feier aktiv mit. Im Vorfeld der Messe wurde der Altar von den Landjugendmitlgieder feierlich mit Landwirtschaftlichen Produkten aus der Region geschmückt. Nach dem Gottesdienst verkaufte die Landjugend sowohl in Arth als auch in Pfettrach wieder die Minibrote, deren Erlös an die Förderer des Kinderkrankenhauses St. Marien gespendet wird. Wir bedanken uns recht herzlich über euere großzügigen Spenden.

Fasching 2014 SAMBANANA!

So wie alle Jahre wieder nahm auch heuer die KLJB Pfettrach an den Faschingsumzügen aus der Region teil. Als Motto einigte man sich auf Gruppenfoto Sambanana um so auf die Zelt- Party am 23.05 im Rahmen unserer Fahnenweihe hinzuweisen. Als Motiv für den Faschingswagen wurde von einem professionellen Sprayer das Motto als Schrift auf den Wagen gesprüht.Zudem nahm man an mehreren Umzügen teil um eine größere Aufmerksamkeit zu erzeugen. Man stand in Gruppenfoto1 Rohr (23.02), Mainburg (01.03), Ergolding (02.03) mit anschließendem Faschingstreiben in Weihmichl, in Gammelsdorf (03.03)und in Pfeffenhausen (04.03) auf der Teilnehmerliste. Trotz vier Umzüge nacheinander lief alles reibungslos ab, so dass die Mitglieder viel Spaß hatten und für alle eine gelungen Abwechslung zur Fahnenweihe Vorbereitung entstand.

“Ein Fest das in die Geschichte Pfettrach eingeht!”

mit diesem Worten beschrieb Marktgemeinderat Paul Fischer das drei-tägige Fest der KLJB Pfettrach und lobte dadurch den gesamten Verein.

Nach monatelangen Vorbereitungen und vielen Stunden der Organisation kann nun auch der Festausschuss und die gesamte KLJB Pfettrach auf ein unvergessliches Fest zurückblicken. Begonnen hat der Feiermarathon mit der Samba Night am Freitagabend, dort sorgte der Antenne Bayern DJ Florian Weiß für Stimmung bei den Besuchern. Weiter gings am Samstag, abends lud die Landjugend zum Wein- und Weißbierfest ein. Bei bayerischen Brotzeiten und der Kultband “Shitparade” ließen es sich die Besucher gut gehen und verfolgenden nebenbei das Champions League Finale auf einer Großleinwand. Im Laufe des Abends kam es dann auch zu den Ehrungen der Gründungsmitglieder und des Festausschusses des 25 jährigen Jubiläums 1989. Doch bereits am Sonntag um 06.00 Uhr ertönte der Weckruf in Pfettrach. Für den Festverein und den Patenverein Oberglaim hieß es dann erstmal Weißwurschtfrühstuck bei der Fahnenmutter Susanne Frank. Anschließend holte man die Vereine ins Festzelt ein. Bereits um 9.30 Uhr stellte man sich wieder zum Kirchenzug aus, mit dem Ziel das Alte Schulhaus. Dort angekommen feierte man zusammen mit dem Dorfpfarrer Josef Grillmeier und einem KLJB Pfarrer einen wunderschönen Gottesdienst unter dem Motto “Zeit”. Zurück im Zelt genoss man das Festessen bis man sich abermals zum Festumzug durch das feierlich geschmückte Dorf aufstellte. Mit Musik, vielen “Haaalloo”s, und jeder Menge Stimmung präsentierte sich der Festverein dem Dorf. Am Nachmittag sorgte dann die Partyband Daily News für große Stimmung im Zeit sodass die Party noch lange nicht zu Ende war.

Nach diesem sehr geglückten Fest heißt des für unsere Landjugend einfach nur Danke zu sagen. Vielen, vielen herzlichen Dank an alle Helfer und Gönner aus unserem schönen Dorf Pfettrach, ohne euch wäre diese Fest so nicht möglich gewesen. Vielen Dank auch an alle Vereine im Dorf, welche uns Tatkräftigt unterstützt haben. Und zuletzt auch vielen Dank an unseren lieben Gott, dass er unsere Bitten erhört hat und uns ein geniales Wetter geschenkt hat. Sowie auch an alle Besucher, ihr habt das Fest zu einem unvergesslichen Moment in unserem noch jungen Leben werden lassen.

Vielen Dank!! Eure KLJB Pfettrach

Bierprobe – Guad war’s!

Am 25.04.2014 versammelte sich der Festausschuss der KLJB Pfettrach zur Bier –und Festessensprobe des anstehenden Gründungsfestes im Alten Schulhaus zu Pfettrach. Dazu eingeladen hatten Braumeister Winfried Pikal und Marcus Gebert, in Vertretung der Brauerei Wittmann, sowie Johann Wernthaler von gleichnamiger Metzgerei. SONY DSC Den obligatorischen Bieranstich übernahm das Festausschussmitglied Andreas Schöttl unter der Leitung des Braumeisters. Anschließend wurde den Anwesenden das Festessen, welches aus Schweinebraten mit Soße und Salatbeilagen bestand, von Johann Wernthaler serviert. Man kam zu dem Entschluss, dass mit diesem Festbier – und Essen die Fahnenweihe am 25.04.2014 nur ein Erfolg werden kann.

In geselliger Runde klang der unterhaltsame Abend gemütlich aus. Nach langen Wochen der Planung befindet sich die KLJB Pfettrach nun auf der Zielgeraden in Richtung des 50-jährigen Gründungsfestes.

KLJB Pfettrach erkundet St. Othmar

Zur Vorbereitung auf die anstehende Fahnenweihe organisierte die KLJB Pfettrach für ihre Mitglieder am 05.04.2014 eine Kirchenführung der hiesigen Sankt Othmar Kirche. Die Landjugendmitglieder, sowie die Fahnenmutter Susanne Frank, versammelten sich nachmittags am Kircheingang und wurden dort von Diakon Michael Weigl und Marktgemeinderat Hans Seidl in Empfang genommen. SONY DSC Diakon Weigl begrüßte die Anwesenden mit ein paar einführenden Worten zu dem an das Kirchengebäude angrenzenden Friedhof und dessen Bedeutung für die Dorfbevölkerung. Im Inneren der Kirche stellte Diakon Weigl zunächst den ca. 26 Meter hohen Kirchturm, sowie die sich darin befindenden Kirchenglocken und deren lateinischen Inschriften vor. Hans Seidl lieferte hie und da wichtige historische Daten, unter anderem berichtete er den gespannt lauschenden Jungen und Mädchen der Landjugend, dass die Sankt Othmar Kirche in ihrer jetzigen Form 1500 erbaut wurde. Äußert interessant war zu hören, dass Pfettrach früher sogar eine zweite Kirche, die Michaelskappelle bzw. Grafenkapelle besaß, welche allerdings im Zuge der Säkularisation 1805 wegfiel.

Nachdem der historische Hintergrund ausführlich dargelegt war, übernahm wieder Diakon Weigl, um die Altäre, Ikonen und Heiligenbilder, welche in der Kirche angebracht sind, zu zeigen und ihre Bedeutung zu erklären. Besonders sei diesbezüglich, dass der Volksaltar die Reliquie des heiligen Felicissimus in sich trägt. Er versuchte auch immer wieder die Landjugend miteinzubinden indem er Fragen in den Raum warf um schließlich aus dem Plenum die richtige Antwort zu hören. Diese Methode war definitiv erfolgreich, da somit die Landjugendmitglieder aktiv in die Besichtigung eingebunden wurden und bedeutende Informationen leichter zu verstehen waren.

Einen besonderen Höhepunkt des Nachmittags stellte die Begehung der Gruft dar, in welcher ausschließlich das Adelsgeschlecht deRoye ruht. Diese Familie bewohnte früher das Schloss in Pfettrach, bevor Napoleons Truppen einfielen und es leider nahezu vollständig zerstörten. Hans Seidl erklärte den Anwesenden Vereinsmitgliedern, dass die noch lebenden Nachfahren der Familie deRoye immer noch das Recht besäßen in der Gruft der Sankt Othmar Kapelle beigesetzt zu werden.

Die Kirchenbesichtigung, so waren sich alle einig, war ein besonderer Höhepunkt auf dem Weg zur Fahnenweihe und so gilt es Diakon Michael Weigl und Marktgemeinderat Hans Seidl ein Herzliches „Vergelt‘s Gott“ auszusprechen für Ihre Zeit und Ihre sehr interessanten Einblicke in eines der ältesten Gebäude Pfettrachs.

Hier gehts zu den Bildern der Veranstaltung

 

Schönwetterbitten

Am 29.03.2014 versammelten sich die Jungs und Mädchen des Jubelvereins aus Pfettrach zusammen mit dem Patenverein Oberglaim, sowie der Fahnenmutter Susanne Frank und dem Schirmherren Helmut Maier, am Kriegerdenkmal in Pfettrach, um gemeinsam den Bittgang um ein schönes Wetter und ein gutes Gelingen während der Festtage vom 23.05. bis 25.05. anzutreten. K1024_P1050453 Das Ziel des Trosses war die von Familie Dressel gestiftete Rosenkranzkapelle. Angeführt wurde dieser Zug von „Taferlbua“ Korbinian Frank und der Fahnenabordnung um den Fahnenträger und Mitglied des Festausschusses, Thomas Hagelgans. Marktgemeinderat Hans Seidl begleitete das Schönwetterbitten und fungierte als Vorbeter des Rosenkranzes, in welchen die teilnehmenden Bittgänger einstimmten.
Wir, die KLJB Pfettrach, freuen uns jetzt auf ein schönes Fest zum 50 jährigen Bestehen unseres Vereins und fiebern diesem Ereignis mit Spannung und großer Freude entgegen.Die Andacht unter freiem Himmel und bei perfekten Wetterverhältnissen, leitete Pfarrer Richard Bayer aus Altdorf. SONY DSC Zur Erinnerung an das Schönwetterbitten wurde eine selbstgebastelte Kerze an der Waldkapelle aufgestellt, verziert mit dem Alpha und Omega Emblem, sowie mit dem Logo der Pfettracher Landjugend .  Der kurze Gottesdienst wurde begleitet und musikalisch untermahlt von den „Meinrad Buam“, welche anschließend den Freudenzug zurück ins Dorf bis zum Feuerwehrhaus begleiteten, wo schließlich in den gemütlichen Teil des Nachmittags, respektive Abends, übergegangen wurde. Bei Kaffee und Kuchen, sowie weiterer Musikbegleitung, ließ man zusammen mit der Dorfbevölkerung den Tag besinnt und fröhlich ausklingen.

Starkbierfest 2014

Auch heuer wieder lud die KLJB Pfettrach am 15.03.14 zum alljährlichen Starkbierfest in Pfettrach ein. Vorstand Maximilian Prechtl und Schirmherr Fischer Paul eröffneten mit einer kurzen Ansprache das Fest. Im Zeltanbau des Sportheims Pfettrach sorgte die Band “Landy und die Landeier” für gute Stimmung bei Jung und Alt. Unser Starkbier „Ergolator“ aus der Brauerei Wittmann wurde von allen Gästen als sehr gut beurteilt.
Nachdem die Bar geöffnet wurde, verlagerte sich die Party in das Bar- Zelt auf der Stockbahn. In welcher das bekannte DJ-Duo Housedestruction aus Landshut mit seinem Musikrepertoire genau den Geschmack der Anwesenden traf. Dort ging die Party bis lang in die Nacht hinein. Insgesamt blicken wir hier also auf ein äußerst gut gelungenes Fest der Landjungend zurück und bedanken uns bei allen Gästen für die Teilnahme und für dieses schöne Fest.
Hier gehts zu den Bildern des Abends

Starkbierprobe

Um sicher zu stellen, dass den Gästen des Starkbierfestes ein gutes Bier angeboten werden kann, war ein Bierprobe seitens der KLJB Pfettrach notwendig. Dazu traf man sich eine Woche zuvor, am 07.03 im Bräustüberl der Brauerei Wittmann. Nach einer kurzen Ansprache des Schirmherr, in welcher er einen guten Verlauf des Festes wünschte, die Zusammenarbeit lobte und sich für die Organisation bedankte. SONY DSC Stellte Braumeister Pikal den „Ergolator“ vor, der mit einem Alkoholgehalt von 7,5 Prozent und einer Stammwürze von 18,5 Prozent aus Hallertauer Aromahopfen mit Wasser aus eigenem Brunnen und Hefe aus eigenen Reinzuchtanlagen gebraut wird. Der dunkle Doppelbock wurde von allen Beteiligten als würzig, malzig und mit einer feinherben Note gelobt. Bei der vom Schirmherrn gestifteten bayerischen Brotzeit stießen die Anwesenden auf ein gutes Gelingen des Starkbierfestes am 15.03 an.